News

 

Referat: Springen

<    Überblick    >

11.11.2019     Spannende Springen und strahlende Sieger in der 1. RACINO-Herbst-Tour-Woche

 

Am vergangenen Wochenende fiel von 08. bis 10. November 2019 der Startschuss für die erste Woche der nationalen Herbstserie im Pferdesportpark Magna Racino, die bis zum 17. November 2019 mit insgesamt 80 nationalen Bewerben, dem hochdotierten RACINO Herbst-Tour GRAND PRIX sowie dem FRANK STRONACH INDOOR DERBY lockt. Darüber hinaus werden die Racino Herbst Champions der fünf- und sechsjährigen Yongsters prämiert und das Amateur Herbst-Tour Finale entschieden.

Das Tageshighlight am Freitag war das M-Springen, welches von Matthias Raisch dominiert wurde. Zu späteren Stunde fielen die Startglocken für das dieses Fehler-Zeit-Springen 1,35 Meter und der erste Reiter betrat den Ring: Matthias Raisch mit Seigneur de Semilly. Das eingespielte Duo legte die Messlatte sehr hoch und stellte die Bestzeit von 55,70 Sekunden auf. Bei dem Versuch, sie zu schlagen, scheiterten alle weiteren Starterpaare und so krönte sich der Oberösterreicher einmal mehr im Magna Racino zum Sieger. Am ehesten kam Daniel Sonnberger an die triumphale Richtmarke heran. Er sattelte Amarisz, mit der er in 57,21 Sekunden Zweite wurde. Die junge Amazone Lisa Schranz setzte sich als letzte Starterin auf dem dritten Rang durch. Im Sattel ihres bewährten Cascadeur 88 lieferte sie eine saubere Runde in 60,74 Sekunden ab.

Der Parcours des samstägigen S*-Springen ging über eine Höhe von 1,40 Metern und wurde von Andreas Bamberger und Ulfried Trausner in die Bahn gestellt. Die Reiterinnen und Reiter mussten elf Hindernisse überwinden in einer erlaubten Zeit von 72 Sekunden. Der gestrige M-Sieger Matthias Raisch ging wieder als erstes ins Rennen und stellte wie nicht anders erwartet eine Top-Zeit auf. Er blieb mit Celpik lange in Führung, jedoch reichte es am Ende nur für den zweiten Platz. Seine Schülerin Lea-Florentina Kohl überholte den Oberösterreicher und setzte sich an die Spitze mit Commander 5 (57,89 Sekunden). Der Reitstall Edelhof durfte sich somit über zwei tolle Platzierungen und den Doppelsieg freuen. Den dritten Rang erreichte der Ungar Balasz Horvath auf der Oldenburgerstute Pm Quintera.

Spannende Qualifikation für den nächstwöchigen Racino Herbst-Tour Grand-Prix
Das Starterfeld des finalen S-Springens lichtete sich nach dem Grundmlauf und acht ReiterInnen zogen mit weißer Weste in das Stechen ein. Insgesamt gab es dort dann sechs weitere Nullrunden und es entfachte sich ein spannendes Kopf-an-Kopf-Rennen. Ein Team war wiedermal nicht zu schlagen: Matthias Raisch und sein Erfolgspferd Coleur Blue. Die beiden drückten in der Entscheidung ordentlich aufs Gas, siegten in 34,18 Sekunden und besiegelten einen weiteren Triumph an diesem Wochenende. Konnte doch Stallkollege Seigneur de Semilly am Freitag brillieren und Schülerin Lea-Florentina Kohl samstags als S-Siegerin hervorgehen. Hinter dem strahlenden Gewinner klassierte sich der Zweitplatzierte Peter Szentirmai, der – der Name macht Programm – auf Express in 34,55 Sekunden über die Ziellinie galoppierte. Der für Tirol reitende Berufsreiter Daniel Sonnberger ergatterte den dritten Rang und somit eine weitere Top-Platzierung auf dem Podium. Er sattelte Amarisz, die ja am Freitag schon mit einem zweiten Platz aufhorchen ließ, und setzte sich in 34,64 Sekunden gekonnt in Szene.

Ausführliche Tagesberichte, weitere Infos und News auf www.magnaracino.at


Mehrfach-Sieger Matthias Raisch (Foto: HORSIC.com)



<    Überblick    >