News

 

Referat: Springen

<    Überblick    >

03.07.2019     Voller Erfolg: Nationales Springturnier CSN-A* begeistert Publikum und Reiter

 

Ein Jahr vor dem 30-jährigen Jubiläum machte sich die PFERD Wels bereits ein erstes Geschenk mit der Austragung eines Springturniers in der höchsten nationalen Klasse. Im Rahmen des vom Union Reitclub St. Georg Thalheim-Wels veranstalteten Turniers wurde die PFERD Wels für 3 Tage zum Hotspot des nationalen Springsports. Mehr als 170 Pferde und namhafte Reiter aus ganz Österreich, Deutschland, Slowenien und Ungarn, darunter Springsport-Größen wie der EM-Teilnehmer Christian Rhomberg-Rochelt, Olympionike Björn Nagel, Peter Engelbrecht, Christoph Obernauer und Rob Raskin gingen an den Start. Vor vollen Rängen und einem begeisterten Publikum wurde Springsport vom Feinsten geboten.

Der erste Turniertag wurde Morgens mit der Standardspringprüfung 125 cm für 6 und 7 jährige Pferde eingeläutet. Ex aequo sicherten sich 5 Pferd-Reiter-Paare mit fehlerlosen Runden den Sieg: Saurugg Benjamin mit Global Candyflip, Englbrecht Peter mit Giuliano Gustavo, Höhenwarter Gerhard mit Good Vibration 2, Obernauer Christoph mit Kleons Renegade und Atzmüller Matthias mit Nelson 240.
Beim zweiten Bewerb, der Standardspringprüfung 125 cm, gingen 40 Paare an den Start. Hier dominierte Schlemmer Siegfried mit Flick Flack und holte sich den ersten Platz, gefolgt von Saurugg Benjamin mit Namibia 16 und Lokalmatadorin Monika Madl mit H.B. Calido.
Bei der anschließenden 2-Phasenspringprüfung RV: §220 4.2 140 cm konnte sich der Oberösterreicher Josef Schwarz Jun. mit Pokerface 31 mit einem fehlerlosen Lauf zum Sieger küren. Auf dem zweiten Platz folgt Rob Raskin mit Bijou d‘Alme und den dritten Platz sicherte sich Obernauer Christoph aus Tirol auf Kleons Absinth 2 – beide auch mit null Fehlern.
Mit einer fehlerlosen Runde in 62,61 Sekunden sicherte sich Großholzner Katrin vom Union Reitverein Schloß Kammer im Sattel von Luna 107 den ersten Platz bei der Standardspringprüfung 115 cm, gefolgt von den ebenso fehlerfreien Paaren Tiang-Nga Jentrawa vom URG Gut Winklmühle-Thalgau auf Sir Shutterfly’s Heritage und Englbrecht Peter vom Union Reitverein Schloß Kammer auf Karlotta 3.
Den Abschluß des ersten Turniertages bildete die Standardspringprüfung 120 cm in welcher Juza Christian mit Lena 490 brillierte. Auf Platz 2 ritt Schönberg Alexander mit Greenacre’s Cornet’s Sisco und auf Platz 3 Englbrecht Peter mit Karlotta 3. Alle drei mit fehlerlosen Läufen.
Den Auftakt des zweiten Turniertages bildete die Standardsprignprüfung 120 cm welche fest in weiblicher Hand war. Den ersten Platz verbuchte Zwiener Sally Carina vom USRC Wolfgangsee im Sattel von Latent H für sich, auf dem zweiten Platz reihte sich Großholzer Karin vom Union Reitverein Schloß Kammer mit Luna 107 ein und der dritte Platz ging an Madl Monika vom RBBS Reitverein Bräugut Brunnenthal-Schärding auf Festina 38. Alle drei mit fehlerlosen Läufen.
Die Jungpferdespringprüfung 125 cm für 6 und 7 jährige Pferde konnte Höhenwarter Gerhard mit einem fehlerlosen Lauf auf Good Vibration 2 für sich verbuchen. Gefolgt von den ebenfalls fehlerlosen Hofbauer Bernd mit Jupiter und Ketter Oliver mit Luidam’s Lady Paris S.
Im 46 Starter großen Feld der Standardspringprüfung 125 cm gab es 12 fehlerfreie Vorstellungen zu sehen. Die ersten drei Plätze sicherten sich Domaingo Ulrich mit Cool Cookie, Neudorfer Martin mir Caracolito Z und Atzmüller Matthias mit Nelson 240.
Im vorletzten Bewerb des Tages, der Standardspringprüfung mit Siegerrunde SR1 135 cm konnte sich Schwarz Jun. Josef mit Candy 27 vor dem Zweitplatzierten Christian Rohmberg auf Ligretto 2 zum Sieger küren. Der dritte Platz geht an Kastl Patrick mit Carlchen.
Beim Highlight des zweiten Turniertages, dem „Preis der Stadt Wels“, der Standardspringprüfung über 145 cm, holte sich Christian Juza auf „Mister Z“ mit einem fehlerlosen Lauf in fantastischen 66,83 Sekunden den Sieg.

Das Highlight des 3-tägigen Turniers bildete die Standardspringprüfung mit Siegerrunde über 150 cm am Sonntag. Den „Preis der Messe Wels“ verlieh Messe Wels Geschäftsführer Mag. Robert Schneider persönlich an den Tiroler Christoph Nothegger, der mit „Twilight 2“ einen fehlerlosen Lauf in 48,47 Sekunden absolvierte. Auf Platz zwei reihte sich Rob Raskin mit „Carmen MRZ“ und einem ebenfalls fehlerlosen Lauf in 50,23 Sekunden ein, gefolgt von Patrik Majher mit „L’Amore 3“ (0,25 / 57,23).

Josef Frech, Springreferent des OÖ Pferdesportverbands lobt die perfekten Rahmenbedingungen in der 4.000 qm großen KRONE Reitarena „Der Boden ist sehr gut, die Stimmung im Publikum auch und für uns ist es toll, vor so einer großen Kulisse mit über 46.000 Besuchern reiten zu können.“

Projektleiterin Christine Wimmer spricht allen Turnierbeteiligten ihren Dank aus: „Ich möchte mich herzlich bei allen bedanken, die daran mitgearbeitet haben, die Premiere des neuen CSN-A* Turniers zu einem Erfolg werden zu lassen. Allen voran beim Team rund um Parcoursbauer Franz Madl, Markus Madl (Meldestelle) und Dr. Haas vom Union Reitclub St. Georg Thalheim-Wels als Turnierveranstalter. Es war mir eine Herzensangelegenheit den Springsport in Wels zu präsentieren und wir sind bereits wieder mit vollem Elan daran, die gewonnenen Ideen und Verbesserungsvorschläge für kommendes Jahr umzusetzen.“



Nothegger Christoph Sieger Preis der Messe Wels Foto: Michael Graf


Foto: Michael Graf


Foto: Michael Graf

<    Überblick    >