News

 

Referat: Springen

<    Überblick    >

06.10.2017     CSIOJ/YR Peking

 

Die Nachwuchsreiter Lorenz Chwoyka, Dominik Juffinger und Felix Koller sicherten sich Platz 2 im Nationenpreis beim CSIOJ+YR Beijing und Felix Koller konnte beim sonntätigen YR Grand Prix mit Platz 2 seine ausgezeichnete Form bestätigen.

Der Einladung von China folgend reiste Mevisto-Reiter Roland Englbrecht und seine jungen Athleten Lorenz Chwoyka, Dominik Juffinger und Felix Koller vergangenes Wochenende zum Nationenpreis nach Peking. Die Veranstaltung fand in dem 280 Hektar großen Chaoyang Park mitten in Peking statt wo auch das darauffolgende Wochenende das FEI Longines Weltcup Springen ausgetragen wird. Geritten wurde auf geliehenen Pferden welche am ersten Tag gelost wurden. Die hauptsächlich aus Europa stammenden Pferde befinden sich schon seit geraumer Zeit in China und hatten sich schon bestens eingelebt. An den ersten beiden Trainingstagen hatten die Reiter die Möglichkeit sich auf die zugeteilten Pferde einzustellen und sie kennenzulernen. Den drei österreichischen Nachwuchshoffnungen Lorenz, Dominik und Felix gelang dies sehr gut und sie zeigten schon im Warm-Up Springen am ersten Turniertagen sehr schöne Runden. Felix legte mit seiner erst 8-jährigen Fuchsstute Paris eine schnelle, sichere Runde und belegte den 4. Platz. Lorenz und Dominik zeigten schöne, ruhige Runden mit leider jeweils einem Fehler am letzten Sprung.
Am zweiten Tag fand der Nationenpreis statt. Auch hier zeigten die österreichischen jungen Reiter wie schnell sie sich auf die neuen und vorher unbekannten Pferde eingestellt haben. Die konstante Leistung wurde mit dem hervorragenden zweiten Platz belohnt. Das Gastgeberland China sicherte sich den Sieg und Holland platzierte sich auf dem dritten Rang. Im Grand Prix am Sonntag zeigte Felix Koller eine überzeugende Nullrunde im Grundparcours. Im Stechparcours bewies er Nervenstärke und legte als erster Starter eine schnelle und souveräne Nullrunde vor. Schlussendlich gewann den Grand Prix YR die Holländerin Lisa Bongers. Felix Koller erreichte den ausgezeichneten 2. Rang vor der deutschen Amazone Justine Tebbel (Silber Medaillen Gewinnerin YR 2017). Lorenz und Dominik zeigten ebenfalls sehr schöne und sichere Runden und erreichten im Grand Prix den 9. und den 11. Platz.

Neben den sportlichen Ereignissen boten das großartige Veranstalterteam der Firma En Garde Marketing GmbH rund um Volker Wulff einen unvergesslichen Aufenthalt in Peking. Neben dem professionellen Reitturnier war auch alles andere, angefangen vom Shuttledienst, den Sightseeing Tours und den Abendveranstaltungen, perfekt organisiert. Zusammenfassend war die Reise nach China ein großer sportlicher Erfolg und eine unvergessliche Erfahrung für das junge österreichische Trio. Für das Mevisto Equestrian Excellence Team war Peking ein toller und erfolgreicher Abschluss Sommersaison.








Fotos: Roland Englbrecht

<    Überblick    >