Working Equitation

 

Allgemeines Termine News Galerien


Referent

Adolf Lepka
Tolleterau 15
4710 St.Georgen bei Grieskirchen
Tel: 0664 - 44 1122 0
E-Mail: adolf.lepka@aon.at


Assistentin

Iris Muhm
Relax on Horsebacks
Stalladresse: Amberg 2, 4201 Gramastetten
Büroadresse; Lierzbergerweg 44, 4040 Lichtenberg
Tel. 0043 -664 / 10 20 935
Web-Site: www.relaxonhorsebacks.at
E-Mail: irismuhm@relaxonhorsebacks.at
Was ist "Working Equitation" ?
Working Equitation fasst die alten europäischen Arbeitsreitweisen zusammen. Diese Disziplin wurde eingeführt, um die unterschiedlichen Reitweisen zu fördern, die in den verschiedenen Ländern praktiziert werden, in denen das Pferd in der Landwirtschaft eingesetzt wird oder wurde. Die verschiedenen Traditionen, Reitkleidungen, Sättel und Zaumzeuge – Kulturgut jeder Nation – sollen somit erhalten bleiben.

Arbeit am Rind gab es in Europa in Portugal, Spanien, Frankreich und Italien. Die Rinderherden zu treiben und zu hüten war nur regional nötig und nicht lebensnotwendig für die Menschen. Diese Arbeitsreitweisen drohten immer mehr in Vergessenheit zu geraten, daher wurde ein Dachverband gegründet (WAWE World Association of Working Equitation) der Vergleichswettkämpfe ins Leben rief, bevor diese Sparte in der Versenkung verschwand.

Der Grundstein war gelegt und seither erfreuen sich immer mehr Reiter dieser spannenden und abwechslungsreichen Reitweise in der in erster Linie Vertrauen, Gehorsam und Rittigkeit des Pferdes gefragt sind und abgerufen werden.

 

Welche Klassen gibt es in Working Equitation ?
In den Klassen der Einsteiger (E), mittleren Klasse (L) und Fortgeschrittenen (M) werden alle Teilprüfungen beidhändig geritten, in der Master Klasse (S) muss einhändig auf blanker Kandare geritten werden.

 

Die vier Teilbereiche heißen:
Die vier Teilbewerbe setzen sich aus der Dressur, dem Trail, Speed-Trail und der Rinderarbeit zusammen, die in verschiedenen Schwierigkeitsgraden – den Klassen entsprechend – ausgetragen werden.

 

Kann ich auch mit "nicht spanischen Pferden" teilnehmen?
Alle Pferderassen sind geeignet und alle Pferd/Reiterpaare sind herzlich willkommen, die verlangten Prüfungen gemeinsam zu meistern. Daher kann man selbstverständlich auch mit "nicht spanischen Pferden" teilnehmen.

 

Wo bekomme ich mehr Info´s und Auskunft über Working Equitation?
Alle Informationen und Auskunft erhalten Sie auf der Homepage www.working-equitation.at

 

Umfangreiche Informationen findet Ihr auch im Folder der Working Equitation Austria.

 

Zuschriften und Anfragen entweder an den Referenten unter obiger Adresse
oder unter info@working-equitation.at